" Kleinkariert "  ein Werk von Künstler Frank Friedrich Zilly

 “ Kleinkariert ”   ein Werk von ffz

 

Kleinkariert” ist hier, beim Zilly, garnichts ...

 

Künstler Frank F. Zilly lebt im Albtal / Schwarzwald zwischen Ettlingen und Bad Herrenalb im beschaulichen Schielberg, einem Ortsteil von Marxzell im Städte-Dreieck Karlsruhe - Pforzheim - Rastatt und schickt viele Grüße nach Pfaffenrot, Burbach, Frauenalb, nach Straubenhardt (Langenalb, Conweiler, Pfinzweiler, Feldrennach und Schwann), nach Rotensol und auf den Dobel, nach Karlsbad (Mutschelbach, Langensteinbach, Spielberg und Ittersbach), nach Waldbronn (Reichenbach), nach Remchingen (Wilferdingen und Nöttingen), nach Pfinztal (Söllingen und Berghausen), nach Bretten, Bruchsal, Eppingen, Walldorf und Heidelberg sowie nach Malsch, Loffenau, Baden-Baden, Bühl, Achern und Offenburg, an den Kaiserstuhl, nach Hagen in Westfalen und nach Berlin und last but never least nach Freiburg im Breisgau und nach Umkirch, wo er einst Student war res. wohnte.

 

Willkommen in FAUNLANDIA !

Faunlandia ist ein von mir kreiertes Kunstwort

( keine Suchmaschine dieser Welt kannte das Wort damals )

ein fiktives Land, das nach der Antike andere Wege ging

An dieser Stelle werde ich nach und nach (wie ich Zeit habe)

meine “WERKE (für eine andere Welt)” präsentieren.

Die Abfolge der WERKE ist dabei rein zufällig

und tut als solche nichts zur Sache.

 

Bedenken Sie bitte :

 

Ich bin Künstler, kenne wohl Anstand und Umgangsformen, jedoch keine Tabus.

Sollten Sie Anstoß nehmen an einem meiner KUNSTwerke, müssen Sie,

mit Verlaub, an sich selbst arbeiten, nicht mich verunglimpfen.

Auch “sowas” ist Sinn und Zweck von KUNST.

KUNST und Tapeten sind zweierlei

 

 

 

Als Nr. 1 und Nr. 2 in dieser Präsentation (und neben den anderen auf dieser website) hier nun die beiden aus meiner eigenen Sicht bedeutendsten und zu jener Zeit technisch am schwierigsten zu machenden meiner frühen Digital-Kunst-Werke

 

Zur Einzelbetrachtung (als PopUp) Linksklick auf das jeweilige Bild

F11 macht aus PopUp Vollbild

Zum (ggf.) weiteren Vergrößern des Werkes Strg und + nehmen

 

zum Vergrößern bitte anklicken

Hier - stark vergrößert - eine Detail-Ansicht von obigem  “ Werk  #21__HK “   /  mit F11 wird aus PopUp Vollbild

 

Und das  h i e r  ist nicht irgendein 486er von damals (direkter Vorgänger der PENTIUM-Prozessoren-Ära), sondern der Original-PC zu meinem KUNSTwerk #21__HK aus 1996, der heute noch läuft bei mir !

 

Stufe 2 im Leben - das "Erblühen"

Meine Stufe 2 (von 5) im Leben eines Menschen :   Das  “ Erblühen ”

Erwachen - Erblühen - Gestalten - Verwalten - Abstand (gewinnen)

 

" Die Ordnung der Welt "   ein Werk von Künstler Frank Friedrich Zilly

“ Die  Ordnung  der  Welt “ ...  geht den Bach runter (doch besser wird nixx)

Ein Werk von Künstler Frank Friedrich Zilly

 

" tabula rasa "   ein Werk von Künstler Frank Friedrich Zilly

“ tabula rasa “   -  ein Werk von Frank Friedrich Zilly, Künstler

" Der Stein der Weisen "   ist ein KUNSTwerk von Frank Friedrich Zilly

“ Der Stein der Weisen “   ein Werk von Frank Friedrich Zilly, Künstler

Text ist komplett nur im Vollbild-Modus sichtbar --- " Morgentod "   ist ein Werk des Künstlers Frank Friedrich Zilly    "Was du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf morgen." Sowas hat man den Kindern in meiner Jugend noch beigebracht. Aber die Leute damals waren ja auch alle blöd im Kopf. Heute sind die Leute ja alle soviel klüger und intelligenter und was weiß der Teufel was alles. Heute geht alles "Just in time". Effizienz gesteigert bis ins Letzte. Das betrifft nicht nur Waren in der Produktion, nein, sind die letzten Piepen im Geldbeutel verkonsumiert für Blödsinniges aller Art, kommt  das neue Gehalt in letzter Sekunde grade richtig, Schlimmeres zu verhindern. Und wehe, es kommt mal nicht – siehe Corona-Krise – dann muss der Staat gleich Milliarden springen lassen, damit er sich seines Volkes, das nichts auf die Seite gelegt hat in guten Zeiten, nicht schämen muss ... "Spare in der Zeit, dann hast du in der Not", auch so ein Spruch von früher, auch was für Blöde und Rückständige. Und außerdem : Heute wird eh alles geteilt (in der Dummheit). Und geleast und beliehen und und und. Was für ein Blödsinn. Da ist man den Agitatoren böse auf den Leim gegangen. Wer nichts mehr hat (besitzt), ist ein Nichts, dessen Meinung interessiert schon zweimal niemanden. „Was, wer bist denn du ? Was willst denn du, halt die Klappe und verpiss dich !“ Ob dann noch einer da ist, der „teilen“ will ? Und was zum Teilen hat ? Schon mal aufgefallen, dass die ganzen ach so modernen Neuerungen in der Hauptsache nur für eines gut sind ? Sie machen die „Erfinder“ stinkreich. Darum geht’s. Nicht darum, was das Ganze fürs Volk und für die/dessen Zukunft vielleicht taugt. Oder auch nicht. Wie kann man nur so blöd sein. Das alles und mehr steckt drinnen in meinem Werk „Morgentod“. Heute ausgenommen, morgen tot. Damit keine unnötigen Kosten entstehen. Zumal für Leute, die zu dumm zum Denken sind … Das smartphone ist die schlimmste Erfindung ever. Rein nur zum Geldmachen „gezielt erfunden“. Auch das werden die Leute, die es in der Dummheit und Neugier zigmilliardenfach gekauft und so die (demokratisch ungewählten) Konzerne stinkreich und damit mächtig gemacht haben, mächtiger als die (demokratisch gewählte) Politik, noch kapieren ... vielleicht … Doch dann wird es zu spät sein ... Zuckerbrot & Peitsche … vae victis ...   wenn man merkt, dass man selbst und andere auch trotz übelster Maloche, die keine wirklich freie Zeit (schon garnicht im Kopf / zum Abschalten und kritischen Nachdenken über die ganze Idiotie) mehr lässt (das ist Absicht, wirkt psychisch wie Schlafentzug), auf keinen grünen Zweig mehr kommt, um für schlechte Zeiten oder zu Vorsorgezwecken was auf die Seite legen zu können, dann allerallerspätestens sollte man anfangen, die Welt in der man lebt, zu hinterfragen. Das ist doch längst alles nicht mehr normal. Fortschritt wäre für mich ein Leben, das rundum immer angenehmer wird, aber nicht brutaler. Die Welt geht in Arsch und das Volk fingert wie blöde (übersprunghandlungsartig) am smartphone rum, findet den Weg nur noch mit Navi und und und ...  Manche kaufen den Kindern eine Modelleisenbahn, um selbst damit spielen zu können (Betonung liegt auf spielen), andere gehen zum Spielen in die Raumfahrt. Doch nur deshalb (und aus 2, 3 anderen Gründen (wie Bequemlichkeit, Faulheit, keine Lust zum Aufräumen etc.) hat der Mensch auf dem Mars, einer total trostlosen, unvergleichlichen Einöde, nichts verloren, der Mensch sollte seinen ureigenen Planeten, seinen einzigsten Lebensraum im Universum, an den er angepasst ist, schützen. Und pflegen. Samt allem, was mit ihm auf diesem lebt. Und selbst weniger Nachwuchs produzieren, so, wie es sogar Tiere machen, wenn es zu eng wird im eigenen Lebensraum. Derlei wäre klug gehandelt ... Dann wollte auch keiner mehr auf den Mars. Würde eh - wenn's jemals überhaupt gelingt - nur für ein paar wenige Stinkreiche einen Platz im Raumschiff geben und die anderen würden - für dumm verkauft, wie mit allem anderen - im Müll verrecken … Ich war immer ein innovativer Typ, das werden alle bestätigen, die mich kennen. Es geht hier und mir nicht um „Fortschrittsverhinderung“ wie es diese zu allen Zeiten gab. Heute ist erstmals alles anders, die Menschheit steht vor einem Abgrund. Und viel fehlt nicht … Es geht hier und mir um eine Verhaltensänderung der Menschen, um eine Zukunftsperspektive hier auf Erden ...

“ Morgentod “   -  ein Werk von Künstler Frank Friedrich Zilly

 

Weitere und viel mehr WERKE von mir, Frank Friedrich Zilly aus Schielberg im Schwarzwald, finden Sie über diese website verteilt sowie auf meiner website

 

www.digitalkunstwerke.de

 

more ...

 

die WERKE

Copyright  2005-2020    Alle Rechte bei Frank Friedrich Zilly    D I S C L A I M E R    I M P R E S S U M    

 

webdesign  ffz  frank friedrich zilly                                                                           Stand (dieser Seite)  Mo., 17. August 2020    

 

www.frankzilly.de          www.faunlandia.de          www.digitalkunstwerke.de          www.oldtimer.frankzilly.de